Skip to main content
  • Ein Wochenende in Taipeh

Denkt man an Urlaubsziele in Asien, dann fallen einem sofort Länder wie Thailand oder Japan ein. Taiwan ist nicht unbedingt das Reiseziel Nummer eins, jedoch meiner Meinung nach absolut sehenswert. Wenn ihr eine Reise nach Asien plant, dann kann ich euch einen Abstecher in die Landeshauptstadt Taipeh sehr empfehlen. Ich habe ein Wochenende in dieser faszinierenden Metropole verbracht und möchte meine Erlebnisse mit euch teilen.


Freitag – Ankunft in Taipeh

Spät abends bin ich an einem Freitag in Taipeh gelandet und nachdem ich die Immigration passiert hatte, wollte ich mich nur noch ins Taxi setzen und ins Hotel fahren. Doch dazu musste ich mich allerdings zuerst einmal mit Taiwan Dollar ausrüsten. Die Wechselstuben hatten natürlich so spät schon geschlossen, aber wozu gibt es schließlich Geldautomaten. Ich besitze schon seit längerem die DKB Kreditkarte und dachte mir eigentlich, dass ich problemlos an Geld kommen müßte. Doch es kam anders – der Automat wollte einfach meine Karte nicht annehmen! Einen Tag zuvor hatte ich sie doch extra zur Sicherheit nochmal in Hong Kong ausprobiert und da funktionierte alles einwandfrei.

Nachts um halb eins stand ich also ganz alleine am Flughafen ohne einen einzigen Taiwan Dollar in der Tasche! Kurz machte sich Panik in mir breit und die Schlange hinter mir am einzigen Automaten wurde immer länger. Dann fiel mir ein, dass ich doch noch eine zweite Kreditkarte von der Lufthansa dabei hatte. Nach einigem Überlegen fiel mir zum Glück die PIN wieder ein und so kam ich endlich an Geld.



Mit Taiwan Dollar ausgestattet ging es mit dem Taxi zum Landis Hotel Taipeh in die Innenstadt, wo mein Freund schon auf mich gewartet hatte. Das Hotel ist sehr schön eingerichtet, gut gelegen und das Personal unglaublich freundlich und hilfsbereit. Ich würde jederzeit wieder dort übernachten!

 

Samstag – Sightseeing in Taipeh

Am nächsten Morgen brachen wir früh zu unsere Sightseeing Tour auf. Unsere erste Station war das Taipei 101, dem höchsten Gebäude Taiwans und dem fünfthöchsten der Welt. Das war ganz schön beeindruckend und man merkt, wie stolz die Taiwaner auf ihr Gebäude sind. In den unteren Etagen befinden sich Cafés, Restaurants und Geschäfte. In den Stockwerken 89 und 91 befinden sich ein Aussichstdeck und eine Aussichtsplattform im Freien. Diese ist jedoch nur bei schönem Wetter zugänglich. Weil es an dem Tag recht windig war, war nur ein kleiner Teil der Außenterasse geöffnet. Trotzdem wurde uns ein beeindruckender Blick auf die Stadt geboten.

Anschließend haben wir die Sun-Yat-Sen-Gedächtnishalle besucht, welches man fußläufig gut vom Taipei 101 erreichen kann. Dieses Museum wurde zu Ehren des Landesvaters Sun-Yat-Sen erbaut und liegt im schön angelegten Zhongshan-Park.

Gegen Nachmittag entschlossen wir uns mit der Maokong Gondel zu fahren und zum Sonnenuntergang das Panorama über Taipeh zu genießen. Es war nicht viel los und so mussten wir keine zehn Minuten anstehen, da saßen wir schon in einer Gondel. Auf dem Weg zum Gipfel macht die Bahn zwei Stopps: Am Zoo – wo wir allerdings nicht angehalten haben – und beim Zhinan Tempel. Hier sind wir ausgestiegen und haben uns den Tempel angeschaut. Eine tolle Anlage mit einer der besten Aussichten über die Metropole! Für mich war es das Highlight unseres Kurztrips!

Dann ging es wieder zurück zur Bahn und weiter bergauf. An der Endstation Maokong reihte sich ein Teehaus neben dem anderen, aber wir haben keinen so schönen Blick auf die Stadt gehabt wie vom Tempel aus.

Wir beschlossen den Abend auf dem Rahoe Night Market ausklingen zu lassen. Überall wehte einem der Geruch von Streetfood in die Nase und natürlich mussten wir dann auch etwas probieren. Neben Essen gab es eine Vielzahl von verschiedenen Ständen mit allerlei Krims und Krams, Souvenirs, gefälschten Markenartikeln. Sogar eine Spielhalle haben wir gesehen. Entertainment für die ganze Familie!

 

Sonntag – Ganz entspannt in Taipeh

Den nächsten Tag beschlossen wir etwas ruhiger angehen zu lassen – auch, weil das Wetter immer noch nicht so richtig mitgespielt hatte und es immer wieder anfing zu regnen. Auf dem Weg zum Café, wo wir frühstücken wollten, sind wir am Hsing Tian Kong Tempel vorbeigekommen. Eine wunderschöne buddhistische Tempelanlage und außer uns war kein anderer Tourist zu sehen.

Zum Frühstück gab es wieder eine leckere Waffel, genau wie am Vortag. Anscheinend sind Waffeln sehr beliegt in Taipeh, denn in jedem Café werden sie angeboten. Vorzugsweise mit Eis und Früchten. Das Land wurde mir immer symphatischer! 🙂

Nach der Stärkung haben wir uns einfach von der Stadt treiben lassen und sind durch die Straßen Taipehs geschlendert. Als es wieder anfing zu regnen sin wir mit der Bahn zum Bummeln nach Ximending gefahren.

Bahnfahren ist in Taipeh ganz einfach. Das MRT Netz ist gut ausgebaut. Man benutzt entweder die „Easy Card“, eine Plastikkarte, die man aufladen muss oder man bezahlt den Fahrpreis in Bar. Dazu sucht man einfach auf der Karte sein Fahrtziel heraus und bezahlt den angezeigten Betrag. Dann erhält man einen Chip, den man vor die Einlass-Schranke hält. Am Ausgang wirft man den Chip einfach in den Münzschlitz.

Am frühen Abend beschlossen wir zum Abschluss der Reise noch einmal bei Din Tai Fung die weltbesten Xiao Long Bao essen zu gehen. Xiao Long Bao sind mit Brühe und Einlage gefüllte Teigtaschen, die traditionell im Bambuskörbchen gedämpft werden. Das war eine sehr gute Wahl, denn sie waren wie immer unglaublich lecker! Din Tai Fung ist eine Kette und diese gibt es auch in anderen asiatischen Ländern. Wenn ihr mal bei einem Restaurant vorbeikommt, dann kann ich euch die Xiao Long Bao wirklich ans Herz legen!

Dann wurde es langsam Zeit zum Flughafen aufzubrechen und Taiwan wieder zu verlassen. Wir hatten ein tolles Wochenende in Taipeh, einzig das Wetter hat leider nicht ganz so mitgespielt. Daher haben wir den Elephant Mountain ausgelassen. Gerne hätte ich auch von seiner Spitze aus den Ausblick über Taipeh genossen. So werde ich wohl auf jeden Fall noch einmal wiederkommen!

Habt ihr auch Lust auf eine Reise nach Taiwan? Alle Direktflüge nach Taipeh findet ihr hier.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten.