Skip to main content
Filter
  • Biikebrennen auf Sylt im Februar

Sylt ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert und die meisten Besucher zieht es wohl im Sommer zum Badeurlaub auf die schöne Nordseeinsel. Doch auch im Februar ist auf Sylt Hochsaison. Am 21. Februar wurde wieder traditionell das Biikebrennen auf Sylt gefeiert. Ursprünglich diente das Abbrennen der Biikehaufen zur Verabschiedung der Walfänger. Heute gilt es als Nationalfest der Nordfriesen und soll den Winter vertreiben. Dazu werden überall auf der Insel Feuer gemacht. Seit 2014 ist das Biikebrennen von der UNESCO zum Kulturerbe erklärt worden.

Biikebrennen auf Sylt„Zünd die Biike an – Tjen di Biiki ön!“

Am Abend vor dem Biikebrennen kann man Fackeln für das Feuer kaufen und dann am Abend des Biikebrennens zum Feuerplatz mitmarschieren. In Westerland wird der Umzug von der Feuerwehrkapelle begleitet. Vor dem eigentlichen Anzünden des Holzhaufens werden lange Reden gehalten – natürlich standesgemäß auf Friesisch.

Mit dem Spruch "Tjen di Biiki ön!" wird das Feuer dann entzündet. Zum Aufwärmen wird heißer Punsch gereicht. Das hilft etwas gegen die Kälte. Obwohl das Feuer ja eigentlich den Winter vertreiben soll, ist es noch immer kalter Februar. Deshalb ist auch warme Kleidung ein Muß bei der Veranstaltung. Auch solltest du nicht unbedingt die neuesten Klamotten tragen.

Hoch in den Himmel türmen sich die Feuer auf, der Anblick ist faszinierend! Anschließend geht es traditionell zum „Grünkohlessen mit Alles“. Jedes Restaurant auf der Insel hat geöffnet und bietet Grünkohl mit Kassler, Kochwürsten und Bratkartoffeln an. Dazu wird auch reichlich hochprozentiges gereicht. Später am Abend wird dann ausgelassen getanzt.

Am nächsten Tag findet zu Ehren des Schutzpatrons der Fischer der Petritag statt. Früher wurden an diesem Tag Unstimmigkeiten verhandelt und Streitereien beigelegt. Der Tag wurde deshalb auch Gerichtstag „Thingtag" genannt. Heute ist der Petritag besonders für die Kinder ein Freudentag, denn sie haben schulfrei und bekommen von ihren Eltern und Großeltern den Petritag-Taler. Das Geld können sie dann am Nachmittag bei an den zahlreichen Veranstaltungen auf der Insel ausgeben.

Auch schön ist ein Spaziergang am Strand um den Kopf wieder freizubekommen. Schon in meiner Kindheit bin ich oft auf Sylt gewesen und am liebsten in Hörnum um die Südspitze gelaufen. Bei der salzigen Meerluft und einer steifen Brise wird man schnell wieder fit. Sylt ist einfach immer schön!

Hast du Lust auf einen Urlaub auf Sylt bekommen? Hier gibt es alle Direktflüge nach Sylt

Ein Gedanke zu „Biikebrennen auf Sylt im Februar

  1. Manchmal muss man eben einfach nur zum Biikebrennen nach Sylt fahren…Und schwupps lösen sich in einem selbst Dinge. Das Feuer macht Platz für Neues und das Meer tut ein Ūbriges.

    Viele Grüße Marianne
    Alleinereisenjetzt.wordpress.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.