Direktflüge nach Paderborn-Lippstadt

Finde den günstigsten Monat um nach Paderborn-Lippstadt zu reisen

Direktflüge nach Paderborn-Lippstadt

Buchen Sie Ihre Direktflüge nach Paderborn und verbringen Sie einen fabelhaften Aufenthalt in der schönen Stadt in Ostwestfalen. Nach einem Kurzstreckenflug landen Sie auf dem internationalen Flughafen Paderborn-Lippstadt (IATA Code: PAD). Der Flughafen ist nach Passagierzahlen nach Düsseldorf, Köln und Weeze der sechstgrößte Flughafen in Nordrhein-Westfalen. Die 15 Kilometer entfernte Innenstadt von Paderborn, sowie die 20 Kilometer entfernte Innenstadt von Lippstadt erreichen Sie ganz bequem mit dem Auto oder Bus.

Direktflüge nach Paderborn günstig buchen und Paderborn entdecken

Paderborn wurde als christliches Bistum von Karl dem Großen gegen Ende des achten Jahrhunderts gegründet. Die Wurzeln und die Entwicklung der Stadt sind eng mit der Theologie und akademischen Einrichtungen verbunden. Deshalb hat sich die größte Stadt in Ostwestfalen zu einem Paradies für Liebhaber von Antiquitäten entwickelt. Unter anderem finden sich hier barocke Kathedralen, reich dekorierte Paläste und verschiedene weltberühmte Museen.

Die besten Reisetipps für Paderborn

  • Die Städtische Galerie Am Abdinghof bietet eine beeindruckende Sammlung von Gemälden und anderen Kunstwerken aus dem 20. Jahrhundert.
  • Schwelgen Sie einen Abend in schönen Klängen und buchen Sie Eintrittskarten für die Nordwestdeutsche Philharmonie. Direktflüge nach Paderborn bringen Sie ganz einfach in die Stadt.
  • In der Benteler Arena können Sie gemeinsam mit den Fans den lokalen Fußballclub anfeuern.

Entdecken Sie Paderborn

In Paderborn fand ein historisches Treffen zwischen Karl dem Großen und Papst Leo III. statt, das die Grundlage für die Krönung von Karl dem Großen als erstem Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation schuf. Sie können diese Geschichte in der karolingischen Kaiserpfalz nachvollziehen, dem Palast von Karl dem Großen, der zugleich die Stätte seines Treffens mit dem Papst war.

Sehenswürdigkeiten in Paderborn

Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt ist das Schloss Neuhaus, ein Palast mit einem Burggraben, in dem während des Sommers verschiedene kulturelle Festivals stattfinden. Die am Fluss gelegene Seite des Geländes ist ebenso friedlich wie beeindruckend und gilt als einer der schönsten Orte in der gesamten Region. Günstige Direktflüge nach Paderborn erlauben es Ihnen die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Paderborn vereint historische und moderne Sehenswürdigkeiten

Die nordrhein-westfälische Stadt Paderborn zeichnet sich nicht zuletzt durch ihre Lage in Nähe des Teutoburger Waldes aus. Obgleich die Pader nur etwa vier Kilometer lang ist, hat sie die Einwohner der Stadt lange Zeit mit Wasser versorgt. Im 15. Jahrhundert wurde das Paderwasser über hölzerne Rohrleitungen in mehrere Wasserbecken gepumpt, die als „Kümpe“ bezeichnet wurden. Ein Brunnen aus dieser Zeit war der Neptunbrunnen, der leider während des Zweiten Weltkrieges zerstört wurde. Seit 1979 steht an der Stelle des alten Nepunbrunnens der neue. Sofern Sie durch die Innenstadt Paderborns schlendern, können Sie diesen Brunnen kaum verfehlen, da er sich auf dem Marktplatz befindet.

Ein ganz besonderes Fachwerkhaus

Das Adam-und-Eva-Haus geht auf Mitte des 16. Jahrhunderts zurück. Es handelt sich bei diesem Gebäude nicht nur um das älteste Fachwerkhaus der Stadt, sondern auch um das schönste. Passenderweise ist das Adam-und-Eva-Haus von mehreren Fachwerkhäusern umgeben, die ebenfalls aufwendig saniert wurden. In der Zeit von 1977 bis 2015 war das Paderborner Museum für Stadtgeschichte in diesem Haus untergebracht. Achten Sie insbesondere auf die untere der Schnitzfriese – schließlich gab dieses Ornament dem Gebäude auch seinen Namen: Dargestellt ist die biblische Sündenfallgeschichte. Derartig aufwendige Schnitzereien an Häusern waren typisch für die Weserrenaissance, aber auch für die Geschichte der Reformation.

Die einstige Pfalzkapelle

Die Bartholomäuskapelle entstand auf Geheiß des Paderborner Bischofs Meinwerk etwa im Jahre 1017. Meinwerk bevorzugte den byzantinischen Baustil und beauftragte eigens byzantinische Bauarbeiter. Seinerzeit diente das Bauwerk als Pfalzkapelle der neu errichteten Kaiserpfalz. Die Bartholomäuskapelle ist für den Bereich nördlich der Alpen die älteste erhaltene Hallenkirche. Aufgrund der einzigartigen Gestaltung mit Hängekuppeln und Kapitellen ist das Kircheninnere besonders attraktiv. Zum Glück hat die Kapelle sämtlich Naturkatastrophen und Kriege der vergangenen 1.000 Jahre nahezu unbeschädigt überstanden. Lediglich 1955 wurden Fenster eingesetzt, die der ursprünglichen Form entsprachen und 1963 verglast. Die 1978 eingebaute Bronzetür soll an die Zeit erinnern, in der Bischof Meinwerk lebte.

Grünanlage mit viel Wasser

Seit dem Jahr 1955 gibt es die Paderanlagen, die mehrere Grün- und Wasserflächen umfasst. Spazieren Sie beispielsweise vom Dom aus bis hin zu den außerhalb der Altstadt gelegenen Paderwiesen. Insbesondere die zahlreichen Quellen der Pader wurden genutzt, um diese Grünanlage ganz speziell zu gestalten. Unter anderem können Sie an Quellbecken und Kaskaden vorbei gehen. Hauptsächlich wurden Natursteine verwendet, um Mauern, Treppen und Wege zu erbauen, die durch die weitläufigen Grünflächen führen. Am schnellsten gelangen Sie per Flugzeug nach Paderborn, um diese und andere Attraktionen kennenzulernen. Entscheiden Sie sich für Ihre Direktflüge nach Paderborn und erkunedn Sie die Stadt einmal selbst.

Planen Sie Ihren Urlaub in Paderborn

Buchen Sie Ihre Direktflüge nach Paderborn und reisen Sie während der nicht zu heißen Sommerzeit zwischen Mai und September in die Stadt, um während Ihres Besuchs das beste Wetter genießen zu können. In der Rathauspassage finden Sie oft günstige Hotels, ebenso wie verschiedene Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel, so dass Sie alle Zutaten für ein tolles Picknick zusammenstellen können.