Direktflüge nach Maskat

Finde den günstigsten Monat um nach Maskat zu reisen

Direktflüge nach Maskat

Buchen Sie Ihre Direktflüge nach Maskat und verbringen Sie einen unvergesslichen Aufenthalt im Oman. Nach einer Flugzeit von sieben Stunden landen Sie auf dem internationalen Flughafen Maskat (IATA Code: MCT).

Direktflüge nach Maskat günstig buchen und Maskat entdecken

Maskat (auch Muscat) liegt am Golf von Oman und ist ein lohnenswertes Reiseziel für alle, die schöne Strände, attraktive Tauchspots und zeitgemäße Museen zu schätzen wissen. In den zu Maskat gehörenden Buchten treffen Sie auf mehrere Anbieter von Delfinbeobachtungstouren. Üblicherweise dauert eine derartige Tour mit einem Motorboot etwa zwei bis drei Stunden. Insgesamt gibt es 21 Arten Delfine und Wale, die in diesem Gebiet des Arabischen Meeres vorkommen. Besonders attraktiv sind Bootstouren in den Morgenstunden, wenn einerseits die Temperaturen angenehm sind und andererseits die Morgensonne für eine schöne Atmosphäre sorgt. Sehenswert ist auch die dazugehörige Kulisse: die omanische Küste. Direktflüge nach Maskat werden das ganze Jahr über angeboten.

Wracktauchen vor Maskat

Wenn Tauchen Ihr Hobby ist, sind Sie in Maskat genau richtig. Nicht nur, dass die Unterwasserwelt des Golfs von Oman sehenswerte Fischschwärme und Korallenformationen zu bieten hat. Vielmehr können Sie die in etwa 30 Meter Tiefe liegende Al Munassir im Rahmen eines Tauchgangs erforschen. Das rund 84 mal 15 Meter messende Stahlschiff war von 1979 bis Mitte der 1990er Jahre für die Royal Navy of Oman unterwegs. 2003 wurde es als künstliches Riff südöstlich von Mascat versenkt. Unter anderem ist es möglich, Brücke, Laderäume und den Maschinenraum zu betauchen. Inzwischen ist das Wrack bewachsen und gewährt vielen Meerestieren Unterschlupf.

Besuch einer bedeutsamen Moschee

Zu Recht trägt die Sultan-Qabus-Moschee den Zusatz „die Große“. Es handelt sich um Omans Hauptmoschee und eine der größten Moscheen der Welt. Dementsprechend bedeutsam ist dieses Bauwerk für Oman. Die Bauphase dauerte von 1995 bis 2001. Der Namensgeber Sultan Qabus (Qabus ibn Sa’id Al Sa’id) war der Bauherr der Moschee. Insgesamt wurden 300.000 Tonnen Sandstein verbaut. Der Gebäudekomplex setzt sich aus einem Innenhof, einer Gebetshalle (61 x 71 Meter), vier äußeren Minaretten (je 45 Meter hoch) und einem Hauptminarett (91,5 Meter hoch) zusammen. Weißer und grauer Marmor sowie bemalte Fliesen schmücken die Wände. In der Gebetshalle liegt ein prächtiger, über 4000 Quadratmeter großer Teppich.

Wissenswertes über Erdöl und Erdgas

Da Erdöl und Erdgas eine überragende wirtschaftliche Rolle für Oman spielen, bietet es sich an, sich über Bildung, Gewinnung und Verarbeitung dieser Rohstoffe zu informieren. Dies können Sie bestens im Oil & Gas Exhibition Centre in Maskat tun. In Form von sechs dauerhaften Ausstellungen erfahren Sie vieles über die natürlichen Vorkommen von Erdöl und Erdgas, über die Möglichkeiten der Förderung und weitere Arbeitsschritte. Die Besucher des Museums sind eingeladen, selbst einiges auszuprobieren und Computer zu benutzen, um sich noch intensiver mit dem Themenkomplex Energie und Rohstoffgewinnung auseinanderzusetzen. Buchen Sie Ihre Direktflüge nach Maskat, um dieses Museum besuchen zu können.