Direktflüge nach Cancún

Booking.com

Buchen Sie Ihre Direktflüge nach Cancún und verbringen Sie einen unvergesslichen Aufenthalt auf der Halbinsel Yucatán an den schönsten Stränden von Mexiko. Sie landen nach einer Flugzeit von elf Stunden auf dem internationalen Flughafen von Cancún (IATA Code: CUN).

Direktflüge nach Cancún günstig buchen und Cancún entdecken

Direktflüge nach Cancún bedeuten, Sie begeben Sie sich auf die Reise in ein Land, das für seine schöne Natur, seine Küche und die unvergleichliche Gastfreundschaft bekannt ist. Ihre Tickets nach Cancún bieten Ihnen Zugang zu uralten Dschungeln, warmen Meereswellen, weißen Sandstränden und luxuriösen Unterkünften.

Die besten Reisetipps für Cancún

  • Entdecken Sie die Ruinen von El Rey und erfahren Sie mehr über deren Geschichte. Außerdem leben hier Tausende von Leguanen, die Sie in aller Ruhe betrachten können.
  • Beobachten Sie Fische und andere Meerestiere im interaktiven Aquarium von Cancún.
  • Lassen Sie das hektische Leben der Großstadt hinter sich und machen Sie einen Ausflug auf die Isla Mujeres.

Cancún entdecken

Eine der einzigartigen Attraktionen von Cancún ist das Unterwasser-Museum. Nahezu 400 Skulpturen sind auf dem Meeresgrund vor der Küste zu finden. Schnorchler und Taucher können die Skulpturen durchforschen und die innovative Kreativität dieses Museums bewundern.

Flugtickets nach Cancún führen Sie an ein lebhaftes Reiseziel. Wenige Orte bieten eine derartige Vielfalt von frischem Fisch und Meeresfrüchten, die perfekt zubereitet werden. Reisende bewerten die Strände von Cancún aus gutem Grund als hervorragend – sie wirken unberührt und liegen direkt am türkis schimmernden Meer. Viele günstige Hotels in Cancún liegen ganz in der Nähe der Strände und anderer Sehenswürdigkeiten von Cancún.

Die besten Sehenswürdigkeiten von Cancún

Ende der 1960er Jahre wurde in Mexiko ein anziehender Ort für den immer stärker werden Tourismus im Land gesucht. Hauptaugenmerk lag auf einer Region am karibischen Meer, welche traumhafte Strände bietet. Die Entscheidung fiel auf die Halbinsel Yucatán an der Ostküste. Zum damaligen Zeitpunkt ein Platz, an welchem es ausschließlich Mangroven- und Palmenwälder, vereinzelte Fischerdörfer sowie alte Maya-Stätten gab. Innerhalb von nur vier Jahren schaffte es die Regierung Mexikos daraus ein riesiges Ferienparadies zu machen. Dies griff gleichfalls auf das nahegelegene Festland über. Insbesondere Einheimische aus dem ganzen Land besiedelten die Stadt Cancún, die heute etwa eine halbe Million Einwohner aufzuweisen hat. Eine Vielzahl von ihnen arbeitet heute im Tourismus.

Maya-Ruinenstätte inmitten üppigem Grün

Eine sehenswerte Ruinenstätte der Maya, Cobá, befindet sich etwa 40 Kilometer von Cancún entfernt im Halbinselinneren. Die 40 Meter hohe Pyramide Nohuch Mul beeindruckt durch ihre Größe. Wer diese erklimmt, hat zudem einen Panoramablick auf die herrliche grüne Landschaft. Die Bedeutung des Namens Cobá ist „durch den Wind bewegtes Wasser“. Er steht vermutlich im Zusammenhang mit den beiden kleinen dort befindlichen Seen. Diese wurden für die Wasserversorgung der Maya-Stadt genutzt. Sie zählt zu den größten Städten ihrer Art. 50.000 Menschen lebten dort in den Jahren von 400 bis 1.100 nach Christus.

Eindrucksvolle archäologische Artefakte im Maya Museum

Einzigartige Fundstücke aus präkolumbischer Zeit finden sich im Maya Museum von Cancun. 30-jährige Forschung sorgte für ca. 350 archäologische Artefakte. Diese werden in drei modernen Ausstellungshallen mit einer Fläche von insgesamt mehr als 4.400 Quadratmeter präsentiert. Hauptanziehungspunkt stellen einige Skelett-Überreste dar, welche ca. 14.000 Jahre alt sind. Diese wurden in Unterwasserhöhlen in Tulum entdeckt, 130 Kilometer südlich von Cancún. Sie gelten als bedeutende Hinweise auf die Ankunft der ersten Entdecker Amerikas. Ebenso faszinierend ist die Ausstellung über die Bevölkerung der Maya. Herausragend sind die Überreste von „La Mujer de las Palmas“ („Die Frau der Palmen“). Während der Eiszeit vor 10.000 Jahren soll sie in der Region gelebt haben.

Geheimtipps für Cancún und Umgebung

Dass Cancún mehr zu bieten hat als endlos lange weiße Strände, weiß jeder der sich für diese interessante mexikanische Stadt als Reiseziel entscheidet. Häufig sind es dann aber die in Reiseführern genannten Sehenswürdigkeiten, die man besucht. Dabei gibt es weitere weniger bekannte Attraktionen in Cancún und der Umgebung der Stadt. Wie wäre es beispielsweise mit einem Ausflug nach Puerto Morelos? Diese Kleinstadt liegt etwa auf halber Strecke zwischen Cancún und der Playa del Carmen. Mittlerweile fungiert Puerto Morelos als wichtigster Seehafen von Quintana Roo. Trotzdem hat sich der Ort den Charme eines traditionellen Fischerdorfes erhalten. Genießen Sie Ihren Urlaub in Cancún und durch Ihre Direktflüge nach Cancún kommen Sie entspannt an Ihrem Reiseziel an.

Eine Club mit karibischem Flair

Grand Mambo Café ist eine Diskothek in Cancún, die vornehmlich Einheimische besuchen. Sie finden den Club in der Cancún Hotel Zone, an der Plaza Hong Kong. Einerseits sorgen DJs mit aktueller Musik für Unterhaltung. Andererseits treten jeden Abend auch Bands live auf, die lateinamerikanische Hits spielen. Hier darf eine flotte Sohle aufs Parkett gelegt werden. Tanzen Sie Salsa, Merengue und Bachata! Mittwochs sind viele der Drinks besonders günstig und die Freitage werden gerne für private Feiern unterschiedlicher Art genutzt. Geöffnet ist das Grand Mambo Cafè jeden Tag. Liveauftritte finden üblicherweise erst ab 24 Uhr statt.

Souvenirs auf einem Flohmarkt erwerben

Bei dem Mercado 28 (Markt 28) handelt es sich um einen großen Flohmarkt, der jeden Tag stattfindet. Das Sortiment dieses Marktes reicht von mexikanischen Süßigkeiten wie Tama Roca (Tamarindpaste am Stil) über Sombreros und Hängematten bis hin zu kunsthandwerklichen Gegenständen. Zu Letzteren zählen beispielsweise Schmuckstücke aus Gold oder Silber, Keramiken und Schnitzereien. Hier findet sich für jeden Geschmack das Richtige. Und wenn Sie gerne etwas kaufen möchten, das Sie an Ihre Reise nach Cancún erinnert, haben Sie auf diesem Flohmarkt eine vorzügliche Auswahl. Übrigens können Sie sich hier auch mit temporäreren Tätowierungen oder kleinen Flechtzöpfen verschönern lassen!

Wracktauchen für erfahrene Taucher

Zwischen Cancún und der Isla Mujeres kommt jeder geübte Taucher auf seine Kosten. In einer Tiefe von gut 30 Metern ist es möglich, das Wrack der USS Harlequin (Typ C-58) aus dem Zweiten Weltkrieg zu erkunden. Es gibt mehrere Tauchschulen, die mehrstündige Tauchausflüge zu diesem Wrack anbieten. Coconut Divers bietet, abgesehen von Tauchtouren zur USS Harlequin auch diverse Pakete an, um beispielsweise zusätzlich im Riff vor Cancún zu tauchen. Hier erwartet Sie eine sehenswerte Unterwasserwelt! Buchen Sie Ihre Direktflüge nach Cancún.

Beste Reisezeit für Cancún

In Cancún gibt es zwei sehr unterschiedliche Jahreszeiten, die Regen- und die Trockenzeit. Die Trockenzeit dauert von November bis April, die Regenzeit von Mai bis Oktober. Wenn Sie Ihre Direktflüge nach Cancún im März oder April buchen wollen, sollten Sie daran denken, dass das die beliebteste Reisezeit mit idealem Klima ist. Günstige Hotels in Cancún findet man zu jeder Jahreszeit. Direktflüge nach Cancún werden ganzjährig von verschiedenen Flughäfen aus angeboten.