Direktflüge nach Boston

Finde den günstigsten Monat um nach Boston zu reisen

Direktflüge nach Boston

Buchen Sie Ihre Direktflüge nach Boston und verbringen Sie einen unvergesslichen Aufenthalt in der Hauptstadt des Bundesstaates Massachusetts in den Vereinigten Staaten von Amerika. Sie landen nach einer Flugzeit von 7,5 Stunden auf dem internationalen Flughafen Boston (IATA Code: BOS). Die 15 Kilometer entfernte Innenstadt von Boston erreichen Sie komfortabel mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Direktflüge nach Boston günstig buchen und Boston entdecken

Boston ist die Hauptstadt von Massachusetts und zugleich die größte Stadt in Neuengland. Bei einem Flug nach Boston geraten Sie in einer aufregenden Metropole, die zu den wohlhabendsten, ältesten sowie aus kultureller Sicht reichsten Städte der USA gehört. So ist es kaum verwunderlich, dass Sie in Boston auf eine beeindruckende Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und attraktiven Ausflugszielen stoßen. Zudem ist Boston die Heimat der weltweit berühmten Harvard University. Buchen Sie Ihre günstigen Direktflüge nach Boston und erleben Sie die unvergleichliche Metropole selbst. Spüren Sie die pure Lebenslust und begeben sich auf eine Entdeckungsreise in einer atemberaubenden Stadt.

Zwei Drittel der heutigen Stadtfläche existierte im 17. Jahrhundert noch nicht und wurde im Laufe der Jahre von den nahgelegenen Hügeln abgetragen und in der Massachusetts Bay aufgeschüttet. Während dieses Prozesses wurden auch viele natürliche Häfen angelegt. Heute ist die Stadt vom Atlantik sowie 3 Flüsse umgeben. Neben idyllischen Gewässern finden Sie in Boston auch viele öffentliche Gärten und aufwendig angelegte Parks, die zum Entspannen oder Spazierengehen einladen.

Auf den Spuren der Geschichte

In Downtown Boston erwarten Sie neben Wolkenkratzern, die die berühmte Skyline zeichnen, viele gut erhaltene Bauwerke aus vergangenen Jahrhunderten. Viele dieser Bauten können bei einem Stadtspaziergang entlang der sogenannten Heritage Trails (Herkunftspfade) besichtigt werden. So verbindet zum Beispiel der Irish Heritage Trail über 50 irische Sehenswürdigkeiten auf einer Strecke von etwa 3 Meilen. Die genaue Streckenführung sowie weitere nützliche Informationen können per GPS auf mobile Endgeräte geladen werden.

Die besten Reisetipps für Boston

  • Der Freedom Trail führt quer durch die Innenstadt Bostons und verschafft einen idealen Eindruck der Metropole und ihrer langen Geschichte.
  • Der Fenway Park ist das älteste Baseball Stadion der USA und Heimat der ruhmreichen Boston Red Sox. Geführte Touren durch den Fenway Park sind nicht nur für Baseballfans interessant.
  • Statten Sie dem Stadtteil Cambridge einen Besuch ab und erkunden Sie den Campus der weltberühmten Elite-Universität Harvard University.

Boston erleben

Kulinarische Leckerbissen sind in Boston überall zu finden. Wer gerne viel Auswahl auf engem Raum hat, der ist im Stadtteil North End richtig aufgehoben. Hier reihen sich Restaurants, Bars und Cafés dicht an dicht. Außerdem hat North End direkten Wasserzugang und bietet schöne Ecken zum Spazieren.

Für Freunde der amerikanischen Sportarten dürfte Boston ohnehin ein Ort sein, der ganz weit oben auf der dem Wunschzettel steht. Mit den Boston Bruins (Eishockey), den New England Patriots (American Football), den Boston Celtics (Basketball) und den Boston Red Sox (Baseball) verfügt die Stadt über je ein Team in den großen US Sport Ligen.

Boston entdecken: die spannendsten Sehenswürdigkeiten

Public Garden: anmutiger Stadtpark mitten in Boston

Der Stadtpark von Boston gehört zu einer ganzen Reihe von miteinander verbundenen Gärten sowie Parkanlagen in der Stadt und Umgebung. Allerdings sticht der Public Garden, mit seinen wunderschön angelegten Gärten und herrlichen Rosen- sowie Blumenbeeten, ganz besonders hervor. Der Park liegt innerhalb der direkten Nachbarschaft zum Boston Common. Hier finden Sie nach einer Besichtigung der Stadt zur Ruhe und können sich wunderbar entspannen. Zudem gibt es in dem Park mehrere beeindruckende Denkmäler, wie etwa die Bronzestatue von George Washington. Wenn Sie in den Sommermonaten Ihre Direktflüge nach Boston gebucht haben, dürfen Sie sich auf keinen Fall eine romantische Fahrt in den berühmten Schwanenbooten entgehen lassen.

Abtauchen in eine andere Welt: das New England Aquarium

Im New England Aquarium öffnet sich Ihnen die fremde, faszinierende Welt der Unterwasserlebewesen. Ungefähr 20.000 Aquarienbewohner warten an der 1 Central Wharf, Boston, MA 02110 nur darauf, entdeckt zu werden. Bestaunen Sie beispielsweise das riesige Ozeanbecken, mit seinen 760.000 Litern Inhalt, beobachten Sie Haie, Rochen und Meeresschildkröten. Entdecken Sie die Exotik und Eleganz einer Vielzahl von tropischen Fischen und lassen Sie sich von den Seelöwen und Pinguinen beeindrucken. Für Kinder sowie Erwachsene ist ein Besuch im New England Aquarium ein unvergessliches Erlebnis, an das Sie sich garantiert noch lange erinnern werden.

Eine Ausstellung schöner Künste: das Museum of Fine Arts

Ein weiteres Highlight wenn Sie Direktflüge nach Boston gebucht haben, ist das Museum of Fine Arts in der 465 Huntington Ave, Boston, MA 02115. Das Museum zählt zu den größten Museen innerhalb des Landes. Dort erwarten Sie die herrlichsten Meisterwerke aus der Vergangenheit sowie bedeutende Werke von morgen. Zur Ausstellung zählt aber auch eine große Anzahl herausragender Sammlungen, mit Exponaten aus den unterschiedlichsten Ländern der Welt. Bestaunen Sie Meisterwerke von Pablo Picasso, Rembrandt, William Turner und vielen anderen Künstlern. Abgerundet wird das Programm unter anderem von einer umfassenden, beeindruckenden grafischen Sammlung. Hier werden herausragende Fotografien sowie über 27.000 Ausstellungsstücke im Bereich Textilien und Mode, wie Haute Couture, persische Seidenstickereien und vieles mehr präsentiert. Ein Besuch des Museums ist nicht nur für Erwachsene, sondern ebenfalls für Kinder sehr eindrucksvoll. Erleben Sie diese unvergleichliche Stadt am besten selbst und lassen Sie sich von ihrer Vielseitigkeit bezaubern.

Geheimtipps: Boston ganz neu entdecken

In Boston sind amerikanische Tradition und Innovation zu Hause. Mit ihrer Lage direkt am Atlantik und den vielen Flussmündungen bietet die Hauptstadt von Massachusetts ein ganz besonderes urbanes Flair. Auch die Eliteuniversität Harvard und das Forschungsinstitut Boston MIT befinden sich hier. Deswegen prägen nicht nur Banker und Inhaber von reichen Familienunternehmen das Stadtbild, sondern auch Studenten und Professoren. So finden sich in der größten Stadt der Neu-England-Staaten nicht nur repräsentative Straßenfluchten und Wolkenkratzer, sondern auch verschwiegene Bars, kultige Szeneclubs und von Studenten geprägte Viertel.

Back Bay Social Club: angesagt und zentral gelegen

Back Bay ist eines der beliebtesten und bekanntesten Viertel der Stadt. Wo heute ehrwürdige Sandsteinvillen stehen, war einst Wasser. Später wurden hier durch Erdaufschüttungen neue Bauregionen in der beengten Innenstadt von Boston erschlossen. Auf der Boylston Street lässt es sich wunderbar bummeln und einkaufen. Anschließend gehört ein Besuch im Back Bay Social Club einfach dazu. Denn hier trifft man einheimisches Publikum. Wer dort nicht mindestens einmal im Basement Austern geschlürft hat, der gehört nicht dazu. Und in einer Stadt, in der der Geldbeutel locker sitzt, kann sich das auch (fast) jeder leisten.

The West End Museum: historische Fotos

Das West End Museum ist ein echter Geheimtipp. Dabei bietet das schmucke Museum an der Staniford Street einen ganz eigenen Blick auf das Boston der 50er-Jahre, in dem Einwandererkinder auf den Straßen herumliefen und ihre Eltern sich mit einfachen Arbeiten über Wasser hielten. Das Museum ist das Ergebnis bürgerlichen Engagements. Denn als im Zuge der städtischen Erneuerung das komplette Viertel abgerissen werden sollte, bildete sich ein Verein, der den ehemaligen Bewohnern ein Dach über dem Kopf zur Verfügung stellte. Hier entstand schließlich ein Besucherzentrum, das diesen urwüchsigen Teil Bostons ins Zentrum rückt.

Skywalk Observatory. Boston 360 Grad

Wer keine Lust auf wunde Füße hat, steigt in Boston einfach in den Aufzug des Prudential Towers. Hier oben im Skywalk Observatory hat man einen ungehinderten Blick über die gesamte Stadt und die anliegenden Regionen. Einer der Spitznamen Bostons lautet „The Hub of the Universe“, also so etwas wie ein Netzwerkknotenpunkt. Analog dazu befinden Sie sich hier oben am „Top of the Hub“. Und wenn Sie nach so viel Luft und Fernsicht hungrig sind, können Sie getrost ein Menü bestellen. Die Küche im dazugehörigen Restaurant ist exzellent. Bei solchen Aussichten lieber gleich Direktflüge nach Boston buchen!

Boston kulinarisch erkunden

Langweilig wird es in der 600.000 Einwohner großen Stadt niemals. Besuchen Sie die bedeutenden Museen und Denkmäler oder lassen Sie es sich in den zahlreichen Pubs, Cafés und Restaurants gutgehen. Zu den beliebtesten Spezialitäten gehören seit fast 400 Jahren der Hummer und der berühmte Pie in den verschiedensten Variationen. Aber auch weitere typisch amerikanische Leckereien wie Steaks, Burger oder Hühnchen finden den Weg auf Ihren Teller.

Top of The Hub

Die beeindruckende Aussicht über die Skyline der Stadt stellt das Essen des Top of The Hub fast in den Hintergrund. Aber bei so viel Geschmack kommen Sie in dem Restaurant im 52. Stock des Prudential Towers aus dem Schwärmen nicht mehr heraus: Steak, Sandwiches, Flatbread und Co. werden hoch über der Stadt serviert.

Tipp: Gönnen Sie sich das Brunchangebot am Sonntag. Im Hauptraum, der Lounge und an der Bar werden jede Menge kulinarische Köstlichkeiten angeboten.

75 on Liberty Wharf

Wer es gerne lässiger mag, der genießt im 75 on Liberty Wharf einen tollen Abend. Das Restaurant erinnert an einen gemütlichen Pub, allerdings werden hier direkt am Hafen zahlreiche schmackhafte Highlights vom Land und aus dem Meer angeboten.

Tipp: Besonders Fans von süßen Sachen kommen auf ihre Kosten, zum Beispiel mit dem Peanut Butter Cheesecake oder dem Bittersweet Chocolate Brownie.

The Hungry I

Ein richtig romantisches Dinner bekommen Sie im The Hungry I geboten. Die Besucher erleben in dem restaurierten Beacon Hill-Stadthaus aus den 1840er Jahren die Höhepunkte der französischen Küche.

Tipp: In Boston gibt es nur wenige Möglichkeiten, im Sommer draußen zu speisen. Deshalb sollten Sie sich im The Hungry I bei guten Temperaturen für einen Tisch im kleinen, schön gestalteten Innenhof entscheiden.

Planen Sie Ihren Urlaub in Boston

Aufgrund der geografischen Lage Bostons hat die Stadt vier unterschiedliche Jahreszeiten. Die Sommer sind warm und feucht, wohingegen es im Winter sehr kalt wird und viel schneit. Die Hochsaison ist zwischen Mai und Juli. Günstige Direktflüge nach Boston können Sie zu jeder Jahreszeit finden. Erleben Sie die schöne Stadt zwischen Moderne und Geschichte – buchen Sie jetzt Ihre Direktflüge nach Boston!